Erwerb eines Anwesens in Spanien

Als erstes sollte man sich im klaren sein, wo man seinen laengeren Spanienaufenthalt verbringen will. Es ist ein grosser Unterschied, ob man fuer 14 Tag in den Urlaub kommt,oder ob man hier fuer laengere Zeit Leben will.In den Urlaubsregionen ist zwar die Infrastruktur um einiges besser, ( Einkauf,Handwerker usw. ) aber man hat auch wesentlich mehr Hektik und Verkehr und damit weniger Ruhe als etwas weiter im Landesinneren.Es ist also ratsam, seine Finca oder Haus nicht dort zu suchen, wo man vorher 10 Jahre lang Urlaub gemacht hat.Auch sollte man sich vorher ueber die Province in die man ziehen will klar werden.Weiter noerdlich ist es im Winter um einiges kaelter als im Sueden.Dafuer ist es im Sommer im Sueden kaum auszuhalten vor Hitze.Bei einem Kauf weiter im Norden sollte man moeglichst in Kuestennaehe etwas erwerben.Im Sueden moeglichst etwas in den Bergen.Pro 100 m. ueber Sealevel hat man ca.1Grad weniger Aussentemperatur.

Wir erleben es im Moment hier bei uns, dass immer mehr Familien weg von der Kueste mit ihren Urlaubsregionen und den Legosiedlungen sich in unserer Naehe ansiedeln.Alle die im letzten Jahr hier zugezogen sind, kommen von der Kueste.Auch sollte man ueberlegen,wie weit es zum naechsten Flughafen ist.Wenn man nach einem 2 bzw. 4 Stundenflug ( Winterflugplan ) noch mal 2 Std. Autofahren muss um zu seinem Anwesen zu kommen, macht das wenig Freude.Wir sind 40 Kilometer vom Meer und Flughafen entfernt.Das bedeutet, das wir mit unseren zahlreichen Besuchern auf unserer Finca nicht zu viel Zeit auf der Autobahn verbringen.In Florida hatten wir ca. 2 Besuche im Jahr.Hier in Spanien, waren wir im Sommer 2003 bereits schon 22 mal am Flughafen Alicante.Das kostet Zeit, Benzin, Parkgebuehr und Nerven. Nicht jeder Flug ist puenktlich gelandet.Auch dies sollte man bedenken, wenn man eine grosse Familie hat.

Der Erwerb eines Anwesens sollte wie folgt geplant werden: Eine Vorabinformation ueber Preise,Ausstattungen und Lage sollte man ueber das WWW. treffen.

Auf den verschiedenen Maklerseiten, bekommt man auch genuegend Infos ueber Land und Leute in der Region.Ist man sich ueber den Makler einig, sollte man sich in seiner Naehe ein Haus fuer ca. 4 Wochen mieten.( Man muss nicht unbedingt ueber diesen Makler kaufen. Es gibt genuegend weitere in der Naehe.) Allerdings haben die meisst das gleiche Angebot im Programm,sind aber manchmal sehr unterschiedlich in den Preisen.Auch sollte man einen Leihwagen mieten und ein spanisches Kartenhandy erwerben.Nur so kann man die verschiedenen Besichtigungstermine wahrnehmen.Meine Erfahrung war, das die Internetangebote die ich mir schon von Florida ausgesucht hatte,entweder bereits verkauft waren,oder es waren Lockangebote aus zurueckliegenden Jahren.Wenn man ein Haus erwerben will, so liegen diese meisstens dicht nebeneinander in den Urbanisationen.( Legoland ) Wenn man ein groesseres Haustier hat, ist dies nicht zu empfehlen.Ein Haus neu bauen dto.- eine Finca neu zu bauen, bedarf es eines Grundstuecks, dass groesser ist als 10.000 qm.Gebrauchte Fincas gibt es aber schon mit kleineren Grundstuecken.Bei meinen ca. 20 Besichtigungen war die kleinste Finca auf einem Grundstueck mit 1.500 qm und die groesste auf einem Gelaende von 1 Million qm. ( 5 km x 2km = 0,20 Euro der qm )

Wir hatten in Florida ein Haus mit ueber 200 qm Wohnflaeche und einem Grundstueck von 1.100 qm.Kosten des Neubaues mit Grundstueck, Pool, Kamin, Doppelgarage usw.so um die 160.000 $ In Spanien benoetigten wir fuer die gleiche Wohnflaeche den 3 fachen Betrag.Also was bedeutet, dass man fuer ca. 200.000.- bis 300.000.- Euro eine Finca so um die 100 qm Wohnflaeche bekommt.Bedenken sollte man aber auch,dass die Preise im Jahresdurchschnitt um die 20% ! in den vergangenen Jahren gestiegen sind. Eine Finca ( Bauernhof ) ist im Durchschnitt so um die 20-40 Jahre alt.Diese Anwesen werden aber in der Regel schon seit jahrzehnten nicht mehr als Bauernhof genutzt.Sie dienen den Einheimischen meisstens als Wochenend Unterkunft.Sie haben in der Regel Strom -& Wasseranschluss,aber selten Telefon.

Bei dem Erwerb einer Finca/Haus sollte man darauf achten,dass die Terrasse nach Sueden ausgerichtet ist.Die Oeffnungen der Terrasse sollten so gebaut sein,dass im Sommer mit der hochstehenden Sonne die Hauswand von der Sonne nicht erreicht wird.Sie sollten aber hoch genug sein,dass die tieferstehende Sonne im Winter die Hauswand noch erreichen kann.Grundsaetzlich gilt, dass das Haus/Finca mehr von der Sonne geschuetzt werden muss,da die Warmperiode laenger andauert als die Kalte.Die Terrassen vor den Hauseingaengen haben noch eine weitere Bedeutung.Sie dienen auch dazu den Helligkeitsunterschied zwischen aussen und innen etwas abzumildern.Zu empfehlen ist es auch, wenn das Dach je zur Haelfte nach Sueden und nach Norden ausgerichtet ist, es sei denn, man will Solarpannels installieren.Eine totale Verglasung der Terrasse sollte man sich genau ueberlegen.Auch sollte man davon absehen, Fenster wie in der Heimat bis zum Boden zu wuenschen.Es wird dadurch im Sommer einfach zu warm im Haus und man muss dies wieder durch die Klimanlage regulieren. Zuviele Lichtquellen in der Naehe des Hauses ist auch nicht zu empfehlen,da man dann weniger von dem herrlichen,suedlichen Sternenhimmel sehen kann.

Bei einem Pinienbestand auf dem Grundstueck, sollte man bei dem Wunsch der Hundehaltung unbedingt den oertlichen Veterinaer fragen,was es mit der Prozessionsraupe auf sich hat.Diese kann fuer Hunde und auch fuer Menschen lebensgefaehrlich werden.

Die Ausstattung der Fincas/Haeuser ist rustikal bis Schrott.Wir haben alles an Moebeln entsorgt und eine neue Kueche einbauen lassen.Ausserdem haben wir eine Garage,einen Torantrieb und eine stabile Eingangstuer einbauen lassen.Alle Ein - und Umbauten sind um einiges billiger als z.B. in Deutschland.Wenn die Verwandschaft mit dem oefteren Besuch droht, sollte man moeglichst eine Finca erwerben, die noch einen Anbau besitzt.Dieser wurde oft als Grill - und Versammlungstaette benutzt und laesst sich gut als Besucherapartement ausbauen.(Ein Hotel fuer Besucher ist im laendlichen Raum nur schwer zu finden.)

Als weiteres muessen eingebaut werden:
Klimaanlage fuer Haus & Gaesteappartement, Satelittenfernsehen 2 mal, (es enstehen keine Kosten fuer den Astraempfang ) evtl. Heizung und Thermoscheiben.All dies ist in Fincas die man von Einheimischen erwirbt nur selten vorhanden.Eine Finca von einem Auslaender zu erwerben, bedeutet oftmals, das dies bereits alles vorhanden ist.Deshalb auch entsprechend teurer.Einen grossen Kamin fuer Feuerholz besitzen fast alle Fincas.Einen Kamineinsatz fuer Elektro - bzw. Gasheizung gibt es so um die 1.500 Euro zum nachtraeglichen Einbau.Mit 2,5 - 3 Tonnen Kaminholz fuer 120.-Euro die Tonne reichen wir ueber die gesamten Wintermonate.Eine zusaetzlche Heizung benoetigen wir daher nicht.Eine Zentralheizung,bzw. Fussbodenheizung ist was feines, aber Denken sie daran, eine Klimanlage fuer den heissen Sommer brauchen sie dennoch. ( Wohnzimmer & Schlafzimmer )

Nach Moeglichkeit sollte man auch einen Festanschluss fuer Telefon in Betracht ziehen.Das Telefonieren mit dem Handy geht sehr ins Geld.Rechnungen von 200 Euro sind nicht aussergewoehnlich.Da die Fincas weit auseinander liegen,ist es fast unmoeglich nachtraeglich einen Festanschluss zu bekommen.In den etwas abseits liegenden Fincas kann man jetzt auch ein digitales Festnetztelefon bekommen,dass auf Funkbasis arbeitet.Dadurch ist man von der Erstellung von Masten und dem verlegen von Kabeln bis zur Finca erstmal befreit.Dieses Telefon ist aber nicht fuer schnelle Internetverbindungen geeignet.

In unserem Ort wird in Kuerze eine Verbindung zum www. ueber Satelittenantenne eingerichtet.Eine kleine Antenne am Haus wird zu einer grossen Antenne auf einem Berg ausgerichtet,ueber die man dann mit 2 Gigabyte down und 512 Megabyte up mit einer Flatrate ins www. gelangen kann.Dies ist schnell genug, um mit Voyce over IP weltweit guenstig zu telefonieren.Infos ueber Voice over IP. www.sipgate.de und www.skype.com Man wird dann keinen Festanschluss mehr benoetigen.Ein Handy fuer ausserhaus Gespraeche sollte aber beibehalten werden.Fuer das Internet kann man seinen deutschen Provider weiterhin benutzen.Gut waere es aber einen Provider zu benutzen, mit dem man an jedem Internet PC seine Post lesen und bearbeiten kann.Auch waere es jetzt an der Zeit, einen Provider zu finden, der alle Spamemails rausfiltert.Ich habe nach 30 Jahren meinen Provider fuer meine Homepage und meinen eMailzugung zum www. gewechselt,weil ich jeden Tag zwischen 1000&1500 Spammails bekommen habe.

Mit meinem neuen Provider, den ich ab Januar 06 eingerichtet habe, bin ich sehr zufrieden.Es war vom Anfang des Domainwechsels bis zur fertigen Installation eine sehr freundliche und entspannte Verhandlung.Ein notwendiger Anruf zur Abgleichung von Fragen,wurde ohne Musik und unnoetiger Weiterleitungen sofort angenommen.Eine kostenpflichtige Hotline ( Abzocke ) ist mir nicht aufgefallen.Auch die laufenden, monatlichen Kosten sind guenstig.

Falls Interesse besteht, hier ist die Webpage dieser Firma mit Sitz in Deutschland: Eine Vorabauskunft kann bei mir eingeholt werden.

http://www.antispameurope.com

 

Eine Finca mit Pool bekommt man nur selten von Einheimischen.Die Poolzeiten ( ohne Heizung ) sind nicht so lange wie z.B.in Florida.Von April bis September kann man aber in ca. 27 Grad Wassertemperatur schwimmen gehen.Ein Pooleinbau 4x8 m. kostet so um die Euro 12.000-15.000.-Ein Aussenpool gleiche Groesse so um die 1.700.- Euro.

Es ist branchenueblich, dass die Makler in die Besitzurkunde ( Escrituria ) einen erheblich geringeren Wert als den Kaufpreis eintragen lassen.Das hat den Vorteil fuer den Verkaeufer das er weniger Gewinnsteuer zu zahlen hat,und der Kaeufer weniger Grundsteuern zu zahlen braucht.Das kann aber auch den folgenden Nachteil beim Erwerber nach sich ziehen.Bei einem spaeteren Verkauf hat der Verkaeufer,18% auf den Unterschiedsbetrag zwischen dem Betrag in der Escrituria alt und dem in der Escrituria neu zu zahlen.( Gewinnsteuer )Als Resident braucht man ab einem Alter von 65 bei einem Verkauf keine Gewinnsteuer mehr zu zahlen.Auch bei einer Reinvestition innerhalb von 10 Jahren erhaelt man die bereits gezahlte Steuer von 15 % wieder zurueckerstattet.

Ein Beispiel: Man erwirbt ein Anwesen fuer 120.000.- Euro, in der Escrituria stehen aber nur 60.000.- Euro.Dies ist absolut Landesueblich.Verkauft man spaeter als Nichtresident das Anwesen fuer 140.000.- Euro, so hat man fuer 80.000.- 18% Gewinnsteuer zu zahlen.( = 14.400.- Euro ) Man muss also versuchen jemand zu finden, der mit einer guenstigeren Escrituriaeintragung (z.B. 80.000.- Euro ) einverstanden ist.Schliesslich hat er dann dafuer auch seine eigenen Steuervorteile fuer einen laengeren Zeitraum. Eine Hypothek fuer bis zu 80% der Erwerbskosten zu bekommen, ist recht einfach mit der entsprechenden Bonitaet.Zinsen z.Zt. so um die 5 % Effektiv.

Die faellige Steuer, die auf das Anwesen zu zahlen ist,errechnet sich wie folgt:

Vom Kataster - bzw. Anschaffungswert wird die evtl. vorhandene Hypothek abgezogen.Vom Differenzbetrag wird 0,2% errechnet.

Beispiel: Kaufpreis bzw. (Katasterwert) Euro 100.000.-, ./. Hypothek 40.000.- = 60.000.- davon 0,2 % = 120,00.- Ist keine Hypothek vorhanden, ist der Betrag 200.- Wenn die Immobilie keinen Katasterwert hat, werden weiterhin berechnet: 1,1% vom 50% tigen Anschaffungspreis. Ist ein Katasterwert bekannt, werden davon 2% errechnet.Von dem errechneten Betrag werden nochmals 25% errechnet.Alle errechneten Betraege zusammen,ergeben den an den Staat zu zahlenden Steuerbetrag.

Vom obigen Beispiel ausgehend sieht das so aus:

120,00 ( Unterschiedsbetrag zw. Kaufpreis - Hypothek ,davon 0,2 % )

550,00 ( 1,1 % vom 50% tigen Kaufpreis, bzw. 2% vom Katasterwert, wenn bekannt ) Der Katasterwert liegt in der Regel weit unter dem Kaufpreis.

137,50 ( bedeutet 25% von 550,00 )

Zusammen Euro 807,50 Dies ist die Errechnung fuer ein volles Jahr.Fuer weniger, wird der Anteil aus den verbleibenden Tagen errechnet.

Fuer unsere Finca wird ein Stromverbrauch fuer jeweils 2 Monate berechnet.Der Strompreis betraegt z.Zt. 8,1587 cent/kWh (ungefaehr 50% von D.) Zum Stand Dezember 04 haben wir einen taeglichen Durchschnittsverbrauch von ca. Euro 2,00. Fuer Wasserabnahme ist zu zahlen: bis 60 M3 pro M3 Euro 0,47, uber 60 M3 pro M3 Euro 0,75 ( Ca. Verbrauch fuer 2 Monate = 50 M3, bedeutet ca. 30,00 Euro) Abwasser wird nicht berechnet.

Bei einem laengeren Aufenthalt als 3 Monate muss man sich in der jeweiligen Gemeinde anmelden.( Reisepass + Besitzurkunde) Weiterhin ist es vorgeschrieben, dass man als Rentner bei einem laengeren Aufenthalt als 183 Tage im Jahr die Residentschaft zu beantragen hat.(wurde in der Zwischenzeit geaendert)Das bringt aber auch Nachteile mit sich.In diesem Fall muss man seine Fahrzeuge auf spanische Nummer ummelden. Kosten ) Der Fuehrerschein muss ebenfalls umgeschrieben werden.Auch wird dann eine spanische Krankenversicherung verlangt und als ueber 65 jaehriger muss man jedes Jahr eine Fuehrerscheinpruefung ablegen.Es ist also ueblich das man seinen Hauptwohnsitz in Deutschland behaelt und nur als Tourist in Spanien auftritt.Eine Bescheinigung ueber den Hauptwohnsitz in Deutschland bekommt man in mehreren Sprachen von seiner deutschen Gemeinde ausgestellt.Wird man von der Polizei mit seinem in Deutschland zugelassenen Kfz.- in Spanien angehalten, soll man auf keinen Fall sagen,dass man hier schon laengere Zeit wohnt.Man ist Tourist und erst seit einigen Wochen im Land.Das Auto kann unbegrenzt im Land mit deutscher Nummer gehalten werden.Wohlgemerkt als Tourist.Andernfalls droht eine sofortige Beschlagnahme des Kfz.- Am einfachsten ist es, wenn man sein Kfz.- hier im Land erwirbt.Es wird dann auf spanische Nummer zugelassen.

Vor der notariellen Abwicklung eines Kaufes muss man sich bei einem spanischen Auslaenderamt zur Anmeldung einer Steuernummer anmelden.( NIE asignado)Dies wird fast immer vom jeweiligen Makler mit erledigt.Ohne diese Nummer kann man so gut wie keine Geldgeschaefte erledigen,bzw. ein Konto eroeffnen.

Kann man im Amiland ohne Probleme ein Haus ohne Notar erwerben, so sollte man in Spanien unbedingt einen Notar mit einschalten.In der Regel haben die Makler einen zur Hand.Bei der Eintragung in die Escrituria beim Notar ist ein Uebersetzer anwesend.Ein Steuerberater muss fuer den spanischen Fiskus mit angegeben werden.Dieser wird in der Regel bereits beim Makler beschaeftigt. Dieser fuellt auch den jaehrlichen Grundsteuerbescheid aus und errechnet den faelligen Steuerbetrag.Nach dem obigen Beispiel kann man dies auch selbst erledigen.Dadurch spart man sich die Beraterkosten.Infos dazu gibt es auch in deutsch.

In Spannien ist es ueblich,das der Verkaeufer die Maklergebuehr uebernimmt.Der Kaeufer zahlt nur ca.1,5 Notargebuehr und die Gebuehr fuer der Registereintrag.

Bei einer Hypothekenaufnahme bei einer Bank ist eine Hausversicherung mindestens ueber den Betrag der Hypothek zu Gunsten der jeweiligen Bank abzuschliessen.Der Hypothekbetrag ist in vielen Faellen mit einer Restschuldversicherung abgesichert.Beim Tod des Kreditnehmers ist die Hypothek durch die Versicherung abgegolten.Es ist ratsam, sich saemtliche Urkunden und Papiere die im Zusammenhang mit dem Hauserwerb stehen, in deutsch uebersetzen zu lassen. Dafuer gibt es ausreichend Firmen zu guenstigen Bedingungen.

Wir hatten Anfang September 03 ein Unwetter mit erheblichen Wasserschaeden an der umlaufenden Begrenzungsmauer.Dieser Schaden wurde nicht von der Hausversicherung anerkannt.Es handelt sich hier um einen Elementarschaden,der extra versichert werden muss.Allerdings haben wir die gute Erfahrung gemacht, das es hier ein Kuratorium gibt, dass diese Art von Schaeden durch den spanischen Staat regulieren laesst.Ein Gutachter aus Valencia hat die Schadensregulierung zu unserer Zufriedenheit abgesegnet.

Einen weiteren Tipp haette ich noch fuer Spanienurlauber die im Sommer mit einer Harley - Davidson oder anderem Bike zum Urlaub einreisen.Seit Spanien in der EU ist, hat es viele Euros zum Ausbau der Strassen bekommen und entsprechend viele neu gebaut.Dazu wurde in erster Linie Bitumen verwendet.Dieser schwitzt im Sommer sein Oel aus und wird dadurch fuer 2 Raeder sehr rutschig.In Kurven von neugebauten Strassen deshalb keine Beschleunigung aufnehmen, bzw. bremsen sondern die Geschwindigkeit nach Moeglichkeit halten.

 

Laut der World Health Organisation ist gerade hier an der Costa Blanca, sowie im bergigen Hinterland die gesuendeste Luft in Europas.Dies wird durch die vielen salzhaltigen Seen und Boeden in der Umgegend gewaehrleistet.( Salinen )

Die jaehrliche monatliche Durchschnittstemperatur sowie der Regentage ist wie folgt:

Monat -------------Temp.----------------Regentage

Januar ---------------15------------------------5

Februar------------- 16------------------------4

Maerz----------------18------------------------6

April-----------------19------------------------4

May------------------22------------------------4

Juni-------------------26------------------------2

Juli--------------------28------------------------1

August---------------29------------------------1

September-----------27-----------------------3

Oktober--------------23-----------------------7

November-----------19-----------------------6

Dezember------------16-----------------------6

Falls sie mit durchschnittlich 340 Tagen Sonne im Jahr an der Costa Blanca etwas ueberfordert sind, sollten sie sich fuer ein nettes, buntes Hšus'chen in einem Norweger Fjord entscheiden.

Von meiner Paragleiterausbildung ist mir noch in Erinnerung, das es pro 100 Meter Hoehenunterschied zur Meereshoehe um ca. 1 Grad kaelter wird.Da wir hier in 590 Meter ueber Sealevel wohnen,ist es bei uns ca. 5 Grad kaelter als in Alicante.Was im Sommer sehr angenehm ist.Dafuer muessen wir im Winter mehr Holz in den Kamin schieben. Uebrigends, heisst FINCA ins russische uebersetzt: Rabotti :-) :-)

Diese Information ist aus meinen persoenlichen Erfahrungen erstellt und sie ist ohne jegliche Garantie fuer ihre Richtig - und Vollstaendigkeit fuer meine persoenlichen Freunde und Bekannte in Deutschland und in Uebersee erfolgt und ins Internet gestellt worden.Sie wird bei Bedarf auf den neuesten Stand gebracht.Fuer eine persoenliche Information hier vor Ort, stehe ich bei Voranmeldung gerne zur Verfuegung.

Und zum Schluss noch ein persoenlicher Tipp von mir: Wenn sie das ganze Leben fleissig gearbeitet haben und jetzt ihren Ruhestand in Spanien geniessen wollen, so suchen sie sich moeglichst ein Anwesen, wo sie mindestens jeden Tag 2 - 3 Stunden was zu tun haben.Ein Anwesen mit 400 qm Garten und mit einigen Kakteen darauf, wird sie schnell ins Grab bringen.Wenn sie auch noch nie ein Tier besessen haben, so wird es dann Zeit sich einen schoenen, grossen Hund anzuschaffen.Es kann selbstverstaendlich auch ein Esel oder Pferd sein. Uebrigends, in Spanien heisst der Deutsche Schaeferhund " Pastor Aleman", das Pferd " caballo " und der Esel " burro ".

Weitere Informationen ueber die Gegend in der wir zu Hause sind ( Alto Vinalop) und ueber die Costa Blanca:

www.costablanca.org und deutschsprachige Stadt Information ueber Alicante: www.alicante-information.de

 

Weiter Infos unter Telefon Deutschland: 07361/ 589393 (lange klingeln lassen)

Spanien: 0034 966 974 011

email: klausleim@klausleim.de

 

Nachfolgend einige aktuelle Beispiele eines hiesigen Maklers

( Sollte Interesse an dem Erwerb eines Anwesens in der Province "Alto Vinalopů" bestehen,

so bin ich gerne behilflich einen mir bekannten und seriŲsen Makler zu benennen.)

Hier waere z.B.einer der mir pers.bekannt ist ,allerdings in englischer Sprache:

http://www.fabfincas.com

Dies sind Fincas und keine Villen oder aehnliches

 

Zwischenverkauf vorbehalten

© 02/05/2009

 

Seitenanfang

Home